Gelesen: 'In einer Person' von John Irving

07:56

'In einer Person' von John Irving ist ein Plädoyer für Toleranz und Menschlichkeit und damit ein sehr wichtiger Roman. So ist der Ich-Erzähler, Billy Dean, ein bisexueller Mann, der sich sowohl von Männern und Frauen als auch von Transsexuellen (oder besser: Trangender) angezogen fühlt. Dass dies in seinem Leben für einige Probleme sorgt, liegt auf der Hand.

Wir begleiten als Leser Billys Liebesleben, von seiner Verknalltheit in seinen Steifvater über seine Vernarrtheit in die städtische Bibliothekarin (eine ungewöhnlich große Frau mit großen Händen und kleinen Brüsten) bis hin zu seinen späteren Beziehungen zu älteren Schriftstellern und jüngeren Frauen. All diese Nebencharaktere sind mit ihren eigenen Stärken und Schwächen, mit ihren Ticks und schlechten Angwohnheiten, typische Irving-Figuren voller Leben. Überhaupt, 'In einer Person' ist ein typischer Irving: gesellschaftskritisch, amüsant und traurig zugleich. Anrührend aber nicht kitschig.

Das Buch lebt von seinen Charakteren und Irvings fabelhafter Erzählkunst. Wer lineare Lesekost erwartet wird enttäuscht - wer sich auf 'In einer Person' einlässt, muss damit rechnen, dass an der ein oder anderen Stelle hin- und hergesprungen, manches vorweg genommen wird. Auf John Irvings Bücher muss man sich einlassen. Sie sind nicht übermäßig kompliziert oder gespickt mit unverständlichen Wörtern, aber sie sind auch nicht das richtige für jemanden, der ein Buch nur halbherzig nebenbei lesen will.

Ich habe auf meinem Blog schon öfter erwähnt, dass Irving mein liebster zeitgenössischer Schriftsteller ist. Auch 'In einer Person' hat mir wieder sehr gut gefallen. Andere bekannte Werke von ihm sind unter anderem "Das Hotel New Hampshire", "Gottes Werk und Teufels Beitrag", "Garp und wie er die Welt sah" und "Zirkuskind". Wer eine Empfehlung will, kann mich gerne kontaktieren. Obwohl sich viele Themen wiederholen, haben die Bücher doch unterschiedliche Schwerpunkte und deshalb kann man sicher den richtigen Irving für jeden Geschmack finden. Auch wenn ich, als echter Irving-Fan, natürlich all seine Leckerbissen zu schätzen weiß.


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Das Thema klingt super spannend. Ich kenne Irving zwar, habe aber (glaube ich zumindest, verliere manchmal den Überblick) noch nichts von ihm gelesen. Der Inhalt macht mich aber echt an, ist mal was anderes und auch ein wenig kontrovers, was ja nie schadet :) Werde ich mir gleich mal auf meine Liste notieren.


    Liebe Grüße
    Bonny von Bonny & Kleid

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört isch ja sehr interessant an.
    Ich hab ja noch nix von Irving gelesen, wär vielleicht mal Zeit :)

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Irving von ganzem Herzen. Mein absoluter Lieblingsschrifsteller. Seine Bücher sind einfach etwas ganz besonderes. Das Buch steht auch auf meiner Leseliste für diesen MOnat, aber auf Englisch. Ich freue mich,d ass es dir so gut gefallen hat.

    LG Anja aka iceslez

    AntwortenLöschen

Subscribe