Die Ghostbusters Affäre und Missstände in Hollywood

Wer auf Twitter unterwegs ist hat es wahrscheinlich schon mitbekommen: Der neue Ghostbusters Trailer wird von allen Seiten kritisiert, zum Boycott des Films aufgerufen. Und das ist einfach nur traurig. Aber erstmal vorneweg: Ich war immer gegen die Idee eines Ghostbusters Reboots. Generell wünsche ich mir in Hollywood mehr Originalität und weniger aufgewärmte Kost. Als feststand, dass vier Frauen als neue Ghostbuster gecastet werden hat das jedoch durchaus mein Interesse geweckt, denn wie oft kommt es schon vor, dass ein Blockbuster, der für alle Geschlechter gedacht ist, weibliche Leads hat die darüber hinaus wegen ihres Humor und nicht in erster Linie wegen ihres Aussehens gecastet wurden (no offence, keine dieser Frauen ist unansehnlich. Sie passen nur nicht so ganz in das typische Hollywood Idealbild, welches zum Beispiel von einer eher talentfreien Megan Fox verkörpert wird). Dann kam der Trailer raus und die ganze Misere nahm ihren Lauf. Zugegeben, der erste Trailer war nur mittelmäßig, aber kann das wirklich der Grund sein weshalb er zum meistgehassten Trailer auf Youtube wurde? Andere Reboots machten anfangs ebenfalls einen zweifelhaften Eindruck, wie z.B. Star Trek oder Dragonball (und bei manchen bestätigte er sich auch später). Aber dieser Trailer bekam eine riesige geballte Ladung Hass ab. Und das in erster Linie von männlichen Ghostbusters Fans. Und ja, es gibt immer wieder Leute die behaupten, dass das gar nichts mit Sexismus zu tun hat, aber wer die Kommentare auf Youtube liest muss an dieser Aussage zweifeln. Ein paar Auszüge gefällig?


















Okay, ich könnte noch hunderte, vielleicht sogar tausende ähnlicher Kommentare hier posten, aber ich denke die Auswahl reicht erstmal. Also, lasst mich eins klarstellen: Ihr könnt sagen, das euch der Trailer nicht gefällt und nein, das bedeutet nicht automatisch, dass ihr sexistisch seid. ABER dass dieser Trailer so gehasst wird hat definitiv mit Sexismus zu tun, denn viele Dislikes (wenn auch wahrscheinlich nicht alle) stammen von Sexisten.

Nun ist Ghostbusters aber nur die Spitze des Eisberges. Ganz Hollywood hat ein großes Sexismusproblem. Erst im Januar konnte man im Guardian lesen, dass nur 19% der 'Filmmaker' in Hollywood Frauen sind. Damit hat Hollywood ein großes Problem, denn 50% der Zuschauer sind weiblich. Aber nicht nur das, noch problematischer ist die Einstellung, dass ein Film mit männlichem Helden von allen gemocht werden kann, aber eine weibliche Heldin nur etwas für Frauen ist. Langsam löst sich zwar dieses Vorurteil (siehe Hunger Games) aber es ist noch ein steiniger Weg. Ist das nicht ein guter Grund sich Ghostbusters anzuschauen? Selbst wenn man den Film am Ende nicht mag, man hat ihm eine Chance gegeben und etwas für mehr Gleichberechtigung in Hollywood getan.

Einen letzten Punkt muss ich noch ansprechen: Immer wieder regen sich irgendwelche Kerle darüber auf, dass das Reboot ihre Kindheit ruiniert. Wisst ihr was, ihr ruiniert meine! Denn jetzt muss ich immer an weinerliche von Hass zerfressene Menschen denken, wenn ich an meine geliebten Ghostbustersfilme denke. Nein, die wurden nicht nur von Jungs geguckt. Schockierend, ich weiß.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema? Bitte nur anständige Kommentare, Beleidigungen werden gelöscht. 


Besagter Trailer:


Kommentare:

  1. Also ganz ehrlich, ich hab schon schlechtere Trailer gesehen und kann somit die ganze Diskussion nicht nachvollziehen. Zumal ein Trailer ja meistens auch noch gar nichts über einen Film aussagt. Wie viele Trailer waren schon richtig gut, der Film aber dann schlecht, weil alle guten Szenen schon im Trailer waren. Ich denke leider auch, dass es da vielen eher darum geht ,dass wir hier vier Frauen als Heldinen haben, die definitiv nicht dem Hollywood Klischee a la Megan Fox entsprechen. Sicherlich hätte sich keiner aufgeregt, wenn vier Topmodels in die Rollen geschlüpft wären.

    Ich persönlich freue mich auf den Film, einfach weil ich da ganz nostalgisch werde und finde es eigentlich eine gute Idee, dass man das ganze jetzt mal mit vier Heldinnen macht. Ansonsten bin ich bei Fortsetzungen oder Reboots auch kritisch, über manche freue ich mich wirklich, bei anderen bin ich der Meinung, dass man sie nicht gebraucht hätte und generell plädiere ich immer für mehr neue Ideen.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant, ich hatte davon gar nichts mitbekommen!

    AntwortenLöschen
  3. Davon habe ich tatsächlich auch gar nichts mitbekommen, sehr interessanter Post!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen

recent posts