Evolution - Die Stadt der Überlebenden (Evolution Special Teil 1)

11:51


Mit "Evolution - Die Stadt der Überlebenden" liefert Autor Thomas Thiemeyer den Auftakt zu einer packenden neuen Fantasy-Reihe. Mir wurde freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zugeschickt. Worum geht's? Teenager Jem ist mit einer Gruppe von anderen Jugendlichen und einer Aufpasserin auf dem Weg in die USA um dort als Austauschschüler eine Zeit lang zu leben. Er blickt einer aufregenden Zeit entgegen - wie aufregend kann er sich aber gar nicht vorstellen.





Das Flugzeug, in dem er und die anderen Austauschschüler sitzen, gerät unterwegs in Turbulenzen und muss in Denver notlanden. Von da an häufen sich die Ungereimtheiten. Der Flughafen wirkt verwittert - so als sei er jahrzehntelang nicht mehr benutzt worden - und nirgendwo sind Menschen zu finden. Jem und seine neugewonnen Freunde, sind sich sicher, dass da etwas nicht stimmt. Nach und nach verdichten sich die Hinweise darauf, dass sie sich in der Zukunft befinden - eine düstere Zukunft, in der Tiere und Pflanzen den einstigen Lebensraum der Menschen nun für sich beanspruchen. Doch wie ist es überhaupt möglich mit einem Flugzeug durch die Zeit zu reisen? Und was ist mit der Menschheit passiert? Gibt es noch Überlebende? Und können Jem und die anderen wieder in ihre Zeit zurückkehren?


Ich hatte keinerlei Probleme in die Welt von Evolution - Die Stadt der Überlebenden einzutauchen. Das lag auch an Thomas Thiemeyers eingänglichem Schreibstil. Evolution ist ein spannender Page Turner. Die kurzen aber ereignisreichen Kapitel treiben die Story schnell voran. Langeweile kommt so auf keinen Fall auf. Die vielfältigen Charaktere sorgen für Abwechslung - Thiemeyer wechselt in den Kapiteln den Fokus, legt ihn mal auf den einen, mal auf den anderen Charakter. Im Zentrum stehen jedoch Jem und seine neugewonnene Freundin Lucie, die innerhalb kürzester Zeit einen guten Draht zueinander entwickeln. Beide sind Sympathieträger mit Stärken und Schwächen, die sie sehr menschlich erscheinen lassen.

Ein großes Thema im Buch ist natürlich, wie sich die Welt in der wir leben entwickeln könnte. So spielen Themen wie Robotik, erneuerbare Energien und Evolutionstheorie eine Rollen - werden aber nicht zu tiefgehend betrachtet, so dass die Story davon nicht gebremst wird. 
Spannend und temporeich - mir hat Evolution - Die Stadt der Überlebenden sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe.


Mein Dank geht an das Phantastik Autoren Netzwerk und Thomas Thiemeyer für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Im Teil 2 meines Evolution - Specials erwartet euch ein Interview mit dem Autor.


You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe