Gelesen: Red Rising - Tag der Entscheidung

Vor vielen Jahren ließ sich der rote Minenarbeiter Darrow auf ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang ein: Er ließ sich optisch in einen Goldenen, Teil der höchsten Klasse der Menschheit, umwandeln und mischte sich unter sie. Er erschlich sich ihre Freundschaften, ihre Treue, ihre Loyalität. Doch dann kam raus, was er wirklich ist, wer er einst war. Und Freundschaften wurden auf die Probe gestellt...



Im dritten Band der Red Rising Reihe kämpft Darrow als Anführer der Rebellion um Gleichheit und Freiheit für alle Farben, seien es rote Minenarbeiter, pinke Geliebte, gelbe Mediziner oder blaue Techniker. Bei seinem Versuch alle Farbklassen zu einen stehen ihm viele Feinde im Weg, allen voran das Oberhaupt Octavia au Lune und der kaltblütige Goldene, der sich selbst der Schakal nennt. Das Darrows wahre Identität inzwischen aufgeklärt wurde, hat die Beziehung zu einigen seiner ehemaligen Weggefährten erschüttert - zu schwer lasten die Lügen. So sieht sich Darrow im dritten Buch auch mit ehemaligen Kameraden konfrontiert, die ihn nun niederstrecken wollen. Zur Seite steht ihm, wie bereits seit Buch 1, sein treuer Freund Sevro, von den Goldenen oft Kobold genannt. Er hat den Platz seines Vaters als Führer der Rebellentruppe Söhne des Ares angenommen und kämpft nun auch mit der Verantwortung, die auf seinen schmalen Schultern lastet. Werden Darrow, Sevro und ihre Verbündeten die Rebellion zum Erfolg führen können?

Was für ein fulminanter Abschluss für eine ausgezeichnete Science-Fiction Trilogie. Wieder einmal geht es um Liebe und Verrat, um Ränkespiele und Intrigen, und um epische Weltraumschlachten und wagemutige Pläne. Das Tempo ist gewohnt hoch, die Action reisst einen mit. In der Geschichte gibt es so viele Charaktere, dass es manchmal schwer fällt den Überblick zu wahren. Die wichtigsten sind aber dennoch gut ausgearbeitet und man fühlt mit ihnen. Der dritte und letzte Red Rising Bann bietet gewohnt spannende Unterhaltung und weiß mit einigen Plot Twists zu überzeugen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Wer anspruchsvolle Science Fiction, Dytopien mit düsteren Szenarien und actiongeladene Szenen mag, sollte unbedingt zu Red Rising greifen. Mich haben die Bücher auf voller Linie überzeugt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

recent posts