3 empfehlenswerte Serien, die nicht jeder kennt

Wenn es kälter wird, dann verkrieche ich mich auch mal gerne Zuhause und schaue Serien. Einiges muss man ja anscheinend gesehen haben: Stranger Things ist ein Must See (agree!), Breaking Bad kennt doch jeder (habe nur eine Folge gesehen) und Orange ist the New Black ist ja schon ein alter Hut (aber immer noch gut). Heute stelle ich euch drei Serien vor, die ihr vielleicht noch nicht kennt, die ich aber uneingeschränkt empfehlen kann.

1. Good Girls Revolt (via Amazon Prime)

Die von einer wahren Geschichte inspirierte Serie Good Girls Revolt spielt in den 60ern und erzählt von einer Gruppe Frauen, die bei einer Nachrichtenredaktion arbeiten. Emanzipation und Feminismus  sind in dieser Zeit auf dem Vormarsch und die jungen Frauen fragen sich, warum sie nicht selbst Artikel schreiben sondern nur ihren männlichen Kollegen zuarbeiten dürfen. Zwei von ihnen schmieden einen Plan, wollen die Redaktion verklagen, aber dazu müssen sie zunächst ihre restlichen Kolleginnen von der Sache überzeugen. Die Männer dürfen zeitlich nichts von ihrem Unterfangen erfahren.



Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Buch, welches wiederum die Ereignisse bei der realen Zeitung Newsweek schilderte. Die Serie ist genial besetzt und super geschrieben. Nach einer Staffel fand sie ein jähes Ende. Das Besondere: noch heute äussern sich die Mitwirkenden eindeutig darüber, warum man die Serie abgesetzt hat. So sei der Studioboss ein Mann und trotz anständiger Quoten nicht an der Story interessiert gewesen. Ironisch, dass Frauen für eine Serie kämpfen müssen, in der es um Frauen geht, die für ihre Arbeit kämpfen? Jepp.

2. Bojack Horseman (via Netflix)

Als ich diese Cartoon Serie angefangen habe, erwartete ich seichte Unterhaltung im Stile von Die Simpsons und Family Guy. Weit gefehlt. Die Geschichte um den Ex-Fernsehstar Bojack ist zwar durchaus lustig, teilweise aber auch so ernüchternd, brutal ehrlich und sogar traurig, dass sie mich richtig berührt hat. In Bojacks Welt sind Tiere und Menschen auf einer evolutionären Stufe und deshalb ist er, ein Pferd, uns auch ähnlicher als den Pferden die wir kennen. Er ist verbittert, zynisch, faul und hat ein Drogenproblem. Aber im Kern des Ganzen schlummern tiefe Ängste: Bojack zweifelt daran, jemals glücklich sein zu können und sucht den Sinn des Lebens.




Toll sind vor allem die vielen bunten Charaktere, die Bojacks Welt besiedeln, beispielsweise seine Agentin Princess Carolyn, eine feline Businessfrau, oder sein Mitbewohner Todd, der immer auf die aberwitzigsten Ideen kommt. Bojack Horsemann scheut harten Toback nicht, so werden unter anderem Abtreibungen, Fehlgeburten und Drogensucht thematisiert. Dies tut die Serie, aller Witze zum Trotz, mit viel Feingefühl. Über die Anspielungen auf unsere reale Welt wird hingegen sicher jeder schmunzeln können.



3. Girls (via DVD)

Girls ist schon etwas älter, die letzte Staffel erschien vor Kurzem auf Deutsch auf DVD. Die Serie folgt dem Leben von vier Freundinnen in New York. Wenn ihr jetzt denkt, dass hat man so oder so ähnlich schon in Serien wie Gossip Girl und Sex and the City gesehen, dann liegt ihr daneben. Girls zeigt die ungeschönte Wahrheit. Narzistische Mädels mit jeder Menge selbstgemachter Probleme. Da ist Hanna, Möchtegern-Schreiberin die finanziell noch von ihren Eltern abhängig ist und mit einem leicht durchgedrehten Typen schläft. Marnie, die Perfektionistin, die sich selbst im Weg steht und es schafft sich jedermanns Sympathien zu verscherzen. Jessa, die unkonventionelle Kosmopolitin, die ohne Ziel durchs Leben driftet und ab und zu auch in den Entzug. Und Shoshanna, die irgendwie nie so ganz dazu gehört, was auch an ihrem Mangel an Feingefühl liegen mag.

Girls ist eine Mädelsserie der anderen Art, mit existenziellen Krisen, unschönem Sex, unüberlegtem Drogenkonsum und jeder Menge großer Egos. Und obwohl keines der Mädels so wirklich sympathisch ist, will man doch wissen wie es weitergeht und hofft, dass sie ihr Happy End finden. Vielleicht auch deshalb, weil sie uns an uns selbst erinnern, die unperfekten Zuschauer, die ihre Abenteuer auf der Mattscheibe verfolgen.


Konnte ich euch überzeugen, einer der Serien eine Chance zu geben? Und welche nicht ganz so bekannten Serien könnt ihr mir empfehlen? Ich freue mich auf eure Kommentare.

1 Kommentar:

  1. Ich schaue irgendwie gar keine Serien. Mal schauen, ob ich mir jetzt zum Winter hin nicht doch Netflix zulege :)

    AntwortenLöschen

recent posts