Kochen mit dem Spiralschneider

Schon mal von Zoodles gehört? Das Wort setzt sich aus Zucchini und Noodles zusammen, also Zucchini-Nudeln. Dabei schneidet man Zucchinis in lange Streifen, die Spaghetti oder Tagliatelle ähneln, und brät sie anschließend in der Pfanne mit etwas Öl. Eine vitaminreiche und kalorienarme Alternative zu herkömmlichen Nudeln, die man ebenso gut mit Sauce oder Pesto essen kann.

Im Südwest Verlag gibt es jetzt ein Set "Kochen mit dem Spiralschneider" mit einem dünnen Buch mit Rezepten und einem Spiralschneider. Die Rezeptideen sind erstaunlich vielfältig, aber das Buch ist recht dünn. Den Spiralschneider musste ich natürlich direkt ausprobieren und habe mir dazu gleich zwei Zucchini besorgt. Er funktioniert sehr gut und lässt sich einfach handhaben. Innerhalb weniger Minuten hatte ich einen beachtlichen Berg Zoodles hergestellt, der jedoch in der Pfanne ein wenig zusammenschrumpfte. Dennoch, das Ergebnis war sehr lecker.


Für mich sind Zoodles eine sehr gute Nudelalternative und ich freue mich auch schon darauf andere Rezepte zu probieren und andere Gemüsesorten mit dem Spiralschneider zu bearbeiten. Das Set kostet nur 16,99 Euro, ist also vielleicht auch eine ganz nette Geschenkidee, denn Weihnachten steht ja bald vor der Tür. Ich könnte mir vorstellen, dass Hobbyköche sich über ein solches Präsent freuen würden. 

1 Kommentar:

  1. Zoodles wollte ich schon immer einmal ausprobieren :) Bis jetzt hat es noch nicht gekappt.

    AntwortenLöschen

recent posts